• 80 Mile Beach

    “The drive South from Broome ist one of supreme boredom” steht im Rough Guide Australia. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

    Abwechslungslose, mit dem Lineal gezogene Straßen gerade weit genug vom Meer entfernt, dass man nichts sieht.

    Am besten: Musik an, Red Bull in die Hand und meditatives Bleifußfahren.
    ABER: Auf jeden Fall zum 80 Mile Beach.
    Man fährt vom Highway eine halbe Stunde Dirt Road zum einzigen Campingplatz im Umkreis, der Strandzugang hat. Von unserem Camper aus war der Strand 30 Meter entfernt – tagsüber azurblaues Wasser hinter weißem Sandstrand. Dauercamper fahren mit ihren Quads oder fast schrottreifen Jeeps zum Fischen. Nachts kommen die Schildkröten und stopfen ihre Eier in den Sand.
    Und wenn dann noch Neumond ist habt Ihr ne Chance auf richtig schönen Sternenhimmel.
    Es sei denn, die Campingplatzjugend geht leicht alkoholisiert auf Krabbenjagd im Meer.
    Aber: Seht selbst!
    80 Mile Beach, Western Australia: Absolute Empfehlung!

    Willkommen am 80 Mile Beach!

    Willkommen am 80 Mile Beach!

    Muscheln - überall Muscheln!

    Muscheln – überall Muscheln!

    Angeln ist hier Freizeitbeschäftigung Nummer 1

    Angeln ist hier Freizeitbeschäftigung Nummer 1

    Großer Tidenhub! Und Quallen - aber keine gefährlichen.

    Großer Tidenhub! Und Quallen – aber keine gefährlichen.

    Sonnenuntergang am 80 Mile Beach

    Sonnenuntergang am 80 Mile Beach

    Sonnenuntergang am 80 Mile Beach

    Sonnenuntergang am 80 Mile Beach

    No Lifeguard on Duty

    No Lifeguard on Duty

    Mit dem Quad in den Sonnenuntergang

    Mit dem Quad in den Sonnenuntergang

    Seht Ihr das UFO?!

    Seht Ihr das UFO?!